Datenschutzerklärung für Bewerber

Allgemeine Hinweise
Hiermit informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß Art. 13 DSGVO.

1. Kontaktdaten des Verantwortlichen

Delta Fleisch Handels GmbH

Lagerstraße 11

20357 Hamburg

Tel. 040 43 16 10

Fax 040 43 16 16

Mail info@delta-hamburg.de

Geschäftsführer Hr. Jan Thomas Kreuz, Fr. Ludmila Kreuz

2. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Asss Arbeitsschutzservice Struve e.K.

Sternstraße 68
20357 Hamburg

datenschutz@asss.de

Telefon: (040) 80 79 400 -34 oder -40

3. Zweck der Verarbeitung


Vor Eintritt in unser Unternehmen verarbeiten wir ihre personenbezogenen Daten ausschließlich zum Zweck einer potentiellen Begründung eines Vertragsverhältnisses in gebotenem Umfang. Anhand Ihrer Bewerberdaten beurteilen wir somit, ob Sie für die Stelle, auf die Sie sich beworben haben, geeignet sind. Während der Zeit Ihrer Beschäftigung bzw. nachlaufend werden ihre personenbezogenen Daten zur Durchführung und/oder zur Beendigung des Vertragsverhältnisses verarbeitet. 

Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

  • Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO auf Basis einer Einwilligung von Ihnen, wobei für einen Vertragsabschluss oder die Fortführung eines bestehenden Vertrages grundsätzlich keine erforderlich ist,
  • Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Begründung, der Durchführung und der Beendigung eines Vertragsverhältnisses,
  • Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung,
  • Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO zur Wahrung eines berechtigten Interesses

Unsere berechtigten Interessen liegen dabei z.B. in

  • der Durchführung elektronischer Zugangskontrollen,
  • der Optimierung der Personalplanung,
  • der Sicherstellung der Compliance mit Sicherheitsvorschriften, Auflagen, Industrie-Standards sowie vertraglicher Verpflichtungen,
  • der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung rechtlicher Ansprüche,
  • der Vermeidung unnötiger Ausgaben sowie der Effizienz- und Effektivitätssteigerung,
  • der Vermeidung behördlicher Auflagen wie z.B. eine Fahrtenbuchauflage,
  • der Vermeidung einer Schädigung und/oder Haftung des Unternehmens durch entsprechende Maßnahmen.

Datenkategorien, die von uns u.a. verarbeitet werden

  • Bewerberdaten: Name, Geburtsdatum, Lebenslauf, Staatsangehörigkeit/Arbeitserlaubnis, etc. für das Auswahl-, Einstellungsverfahren, Ein- und Austrittsmanagement
  • Private Kontaktdaten: Adresse, Telefonnummer, Email (zum Zwecke der Kontaktaufnahme), Kontaktdaten für Notfälle
  • Dienstliche Kontaktdaten: z.B. Telefonnummern, Email, Arbeitsort, Stellenbezeichnung, ggf. Foto
  • Identifikations-/Zahlungsdaten: Personalausweisdaten bzw. Arbeitserlaubnis zur Identifikation und Feststellung der Legitimität der Beschäftigung, Geburtsort, Familienstand, Steueridentifikationsnummer, Krankenkassenmitgliedschaft, Lohnsteuerklasse, Freibeträge, Konfessionszugehörigkeit für Kirchensteuer, Kontonummer, etwaige Lohnpfändungen / Abtretungen (zum Zwecke der Entgeltabrechnung und Erfüllung sozialversicherungsrechtliche, steuerrechtliche u.a. rechtliche Verpflichtungen)
  • Zeiterfassungsdaten: Urlaubszeiten, Arbeitszeitkonten, ggf. Schichtpläne, etc.
  • Daten im Rahmen des Personalscreenings in Abhängigkeit von Einsatz bei verschiedenen Mandaten, die dies erfordern z.B. polizeiliches Führungszeugnis, Zuverlässigkeitsprüfung (ZUP)
  • Daten zur Eignung zur Leistungs-/Verhaltenskontrolle: Schulungs- und Weiterbildungsinformationen, Daten zum Zwecke der Messung der Zielerreichung, z.B. für variablen Vergütungsanteil, Daten zu Verstößen gegen Regelungen des Straßenverkehrs („Knöllchen“)
  • sonstige Daten in der Personalverwaltung: Daten im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsvorsorge und des betrieblichen Gesundheitsmanagements, des Arbeitsschutzes, etwaiger Grad einer Schwerbehinderung, Führerscheininhaberschaft
    Daten, die von Dritten erhoben werden

Daten, die von Dritten erhoben werden

Über das ELSTAM-Verfahren erheben wir Daten zur Lohnabrechnung, die die Finanzverwaltung uns zur korrekten Abrechnung zur Verfügung stellt. Über dritte Stellen werden wir ggf. auf Fehlverhalten hinsichtlich des Umgangs mit Dienstfahrzeugen hingewiesen. Darüber hinaus werden durch die Sozialversicherungsträger Daten zu den Versicherten erhoben.

4. Empfänger der personenbezogenen Daten

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten nur die Personen und Stellen Ihre personenbezogenen Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen.
Darüber hinaus können wir Ihre personenbezogenen Daten an weitere Empfänger außerhalb des Unternehmens übermitteln, soweit dies zur Erfüllung der vertraglichen uns gesetzlichen Pflichten als Arbeitgeber erforderlich ist. Dies können z. B. sein:

  • Bankdienstleister, ggf. Dienstleister zur Berechnung der Pensionsrückstellungen
  • Dienstleister zur Abrechnung der Arbeitsentgelte (Steuerberater), Wirtschaftsprüfer
  • Kranken-, Sozial- und Unfall-Versicherungsträger sowie sonstige Versicherungsunternehmen
  • Behörden wie z.B. Finanzbehörden, Sozialkassen, Arbeitsagenturen, ggf. Sicherheits-, Gesundheits-, Straßenverkehrs- bzw. diesbezügliche Bußgeldstellen und sonstige Behörden. An diese erteilen wir, wenn wir dazu verpflichtet sind, Auskünfte zum Verdienst, potentiellen Pfändungen, Abtretungen oder Unterhaltszahlungen.
  • Betriebsärztlicher Dienst
  • Geschäftspartner und Kunden (dienstliche Kontaktdaten)

5. Speicherdauer

Wir speichern personenbezogene Daten nur so lange, wie dies für die Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist. So ist die Speicherung neben der Begründung, Durchführung und Beendigung für die Abwehr oder Durchsetzung von zivilrechtlichen Ansprüchen, innerhalb der relevanten Verjährungsfristen, erforderlich. Die Verjährungsfristen können gemäß §§ 195 ff BGB bis zu dreißig Jahre betragen – die regelmäßige Verjährungsfrist beträgt drei Jahre. Daneben sind die steuer-, handels- und abgaberechtliche sowie sonstige gesetzliche Aufbewahrungsfristen zu beachten. Die dort vorgesehenen Fristen zur Aufbewahrung / Dokumentation betragen in der Regel sechs bis zehn Jahre zuzüglich der Festsetzungsverjährung von weiteren vier Jahren. Ihre personenbezogenen Daten (in Form der Bewerbungsunterlagen) werden spätestens sechs Monate, nachdem sich der Zweck der Verarbeitung aufgrund einer Entscheidung (Absage) erübrigt hat, gelöscht. Im Falle einer Einstellung werden Ihre Bewerbungsunterlagen Ihrer Personalakte hinzugefügt.

6. Betroffenenrechte

Recht auf Auskunft

Im Rahmen der Bestimmungen des Art. 15 DSGVO haben sie das Recht

  • Eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Des Weiteren steht Ihnen u.a. das Recht zu, Information über die Verarbeitungszwecke, verarbeiteten Datenkategorien und Empfänger zu erhalten. Diese Auskunft wird innerhalb der gesetzlichen Fristen (in der Regel innerhalb eines Monats) kostenlos von uns erteilt.

Im Rahmen der Bestimmungen:

  • des Art. 16 DSGVO haben Sie das Recht unverzüglich eine Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen.
  • des Art. 17 DSGVO haben Sie das Recht, das Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden. Die Daten werden anschließend unverzüglich gelöscht, wenn bspw. eine Verarbeitung nicht mehr notwendig ist.
  • des Art. 18 DSGVO haben Sie das Recht eine Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen.
  • des Art. 20 DSGVO haben Sie das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigem und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder die Weiterleitung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen.
  • des Art. 7 Abs. 3 DSGVO haben Sie das Recht, Ihre Einwilligung zu widerrufen. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

7. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht im Rahmen der Bestimmungen des Art. 21 DSGVO, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund eines öffentlichen Interesse oder aufgrund des berechtigten Interesse des Verantwortlichen verarbeitet werden, Widerspruch einzulegen. Im Anschluss werden die personenbezogenen Daten durch uns nicht mehr verarbeitet, es sei denn es liegen zwingend schutzwürdige Interesse für die Verarbeitung vor.
Ein Widerspruch gegen die Verarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung kann jederzeit erfolgen und führt dazu, dass die personenbezogenen Daten zu derartigen Zwecken nicht mehr verarbeitet werden.

8. Beschwerderecht bei einer Behörde

Im Falle datenschutzrechtlicher Verstöße steht dem Betroffenen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Zuständige Aufsichtsbehörde in datenschutzrechtlichen Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem das Unternehmen seinen Sitz hat.


Kontaktdaten:
Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Ludwig-Erhard-Str 22, 7. OG
20459 Hamburg
Tel.: (040) 4 28 54 - 40 40
E-Fax: (040) 4 279 - 11811
E-Mail: mailbox@datenschutz.hamburg.de

9. Bereitstellung der Daten

Im Rahmen Ihrer Beschäftigung sind wir auf die Bereitstellung derjenigen personenbezogenen Daten angewiesen, die für die Begründung, Durchführung und Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses und der Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind.
Ohne diese personenbezogenen Daten sind wir leider nicht in der Lage ein Arbeitsverhältnis mit Ihnen zu begründen.

10. Automatisierte Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling)

Wir verzichten auf automatisierte Einzelentscheidungen, alle Bewertungen finden somit durch natürliche Personen statt. Die automatisierte Erstellung von Profilen (Profiling) findet ebenfalls nicht statt.

Copyright 2019 | Delta Fleisch Handels GmbH